Sprechstunden:
Montags 10 - 12 Uhr, Mittwochs 15 - 17 Uhr
Stadthaus 1
Raum 110
0251 492 60 80

Die Seniorenvertretung lädt ein - Haben wir uns noch etwas zu sagen?

Haben wir uns noch etwas zu sagen? Wie die digitale Kommunikation unser Miteinander verändert

Die Kommunale Seniorenvertretung Münster lädt gemeinsam mit dem Verein Bürgernetz und dem Jugendrat Münster ein zu einer Veranstaltung am Mittwoch, 24.01.2018 von 10.00 - 13.00 Uhr im Festsaal des Rathauses, Prinzipalmarkt 8-9, 48143 Münster.

Nahezu 12 Millionen Internetnutzer in Deutschland sind über 60 Jahre alt. Ein zunehmender Anteil von ihnen nutzt das Netz auch unterwegs. Durch Apps auf Smartphones und Tablets entstehen vollkommen neue kommunikative Möglichkeiten, an die sich die ältere Generation langsam und oft mit einer großen Portion Skepsis herantastet. Ganz anders der Zugang der Jüngeren: Sie wachsen mit den technischen Geräten auf und nutzen die vielen verschiedenen Angebote im Netz ganz selbstverständlich.

Weiterlesen ...

Münster-Nadel für Martin Schofer

Am Dienstag, 05.12.2017 sind insgesamt zwölf Münsteraner mit der Münster-Nadel ausgezeichnet worden. Die Münster-Nadel ist eine Ehrung für vorbildlichen bürgerschaftlichen Einsatz von Personen, die eine ehrenamtliche, gemeinwesenorientierte und außergewöhnliche persönliche Leistung für die Stadtgesellschaft der Stadt Münster erbracht haben. Bei einer Feierstunde im Rathaus würdigte Oberbürgermeister Markus Lewe das vielfältige ehrenamtliche Engagement.

Weiterlesen ...

Umzug der Seniorenvertretung

Wegen der Sanierungsarbeiten im Stadthaus 1 zieht das Büro der Kommunalen Seniorenvertretung um. Vom 11. Dezember 2017 bis 12. Januar 2018 entfallen deshalb die Sprechstunden. Ab dem 15. Januar befindet sich das Büro im Stadthaus 1 in Raum 110 und bietet wieder montags von 10 - 12 Uhr und mittwochs von 15 - 17 Uhr die offene Sprechstunde für ältere Menschen an. Telefonisch ist die Seniorenvertretung während des Umzugs unter 02 51/4 92-60 80 erreichbar. Bei Bedarf können auch Termine vereinbart werden.

Pressemitteilung der Landesseniorenvertretung

Das Sozialticket ist im Moment häufig ein Gesprächsthema. Auch wenn die NRW-Landesregierung jetzt die von Verkehrsminister Hendrik Wüst ins Spiel gebrachte Abschaffung des 40-Mio.€-Landeszuschusses für das Sozialticket im kommenden Jahr nicht umsetzen will: "Es ist gut, dass dieser unglückliche Anlass den Blick wieder einmal auf die Mobilitätsprobleme bedürftiger, behinderter und auch vieler älterer Menschen gerichtet hat", so Gaby Schnell, die Vorsitzende der Landesseniorenvertretung Nordrhein-Westfalen (LSV NRW). In der anhängenden Pressemitteilung der Landesseniorenvertretung NRW erfahren Sie mehr über dieses Thema. Die Pressemitteilung finden Sie hier.