Sprechstunden:
Montags 10 - 12 Uhr, Mittwochs 15 - 17 Uhr
Stadthaus 1
Raum 110
0251 492 60 80

Protokoll der konstituierenden Sitzung vom 19.02.2013

 Anwesende: Hedwig Chudziak, Jutta Hammes und Margareta Seiling als Mitglieder der KSVM und Helga Hitze und Erika Günther

Begrüßung

Die Teilnehmerinnen begrüßen sich und tragen ihre Interessen an diesem Arbeitskreis zusammen.

Zunächst entwickelt sich ein Gedankenaustausch über Schwerpunkte eines Arbeitskreises Frauen im Alter der Kommunalen Seniorenvertretung Münster in der Sitzungsperiode 2013 bis 2016. Anschließend wird Margareta Seiling einstimmig als Sprecherin des AK Frauen im Alter der KSVM benannt.

Es stellt sich im folgenden Gesprächsverlauf  schnell heraus, dass im Hinblick auf das Wahljahr 2013 mit Bundestagswahlen im September d. J. eine Veranstaltung von Frauen für Frauen geplant werden sollte, die relevante frauenpolitische Themen in den Focus nimmt.

 

Vorgeschlagene Themen:

Frauengesundheit mit Blick auf aktuelle und neuere Forschungsergebnisse.

Das Thema Frauengesundheit sollte in enger Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt geplant werden. Dazu bedarf es einiger Vorüberlegungen und entsprechenden Vorlauf.

 

Frauen und Sucht im Alter

Das Gesundheitsamt der Stadt Münster hat einen Entwurf zur Diskussion in der Gesundheitskonferenz am 09.01.2013 eingebracht zum Thema „Sucht im Alter“. Aus dem Entwurf wird der zugrundliegende Antrag der SPD-Fraktion  entnommen. Unter 5. Wird gefordert, dass der Bericht Handlungsempfehlungen für Frauen und Männer gesondert ausweisen soll.

 - - - - - - - - - - - - - -

5. In die Zusammenarbeit zur Berichterstattung sind die Seniorenvertretung, die Wohlfahrtsverbände, die Einrichtungen der Suchthilfe sowie Ärzte- und Apothekerkammer einzubeziehen. Die Berichterstattung ist geschlechtergerecht auszurichten, insbesondere die Handlungsempfehlungen sind für Frauen und Männer gesondert auszuweisen.

Auch  zur Bearbeitung dieses Themas soll die Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt bedacht und geplant werden.

 

„Rentengerechtigkeit - Anerkennung von Erziehungszeiten in der Rente“.

Allgemeine Zustimmung und vorrangige Platzierung zum jetzigen Zeitpunkt findet das Thema „Diskussion mit den weiblichen Münsteraner Bundestagsabgeordneten oder Kandidatinnen zum Thema Rentengerechtigkeit“. Die Politikerinnen sollten aufgefordert werden zu einer Podiumsdiskussion –

Als Diskussionspartnerinnen wünschen sich die Anwesenden: Maria Klein-Schmeink MdB, DIE GRÜNEN, und Sybille Benning, Bundestagskandidatin der CDU. Vorschläge der SPD und der FDP sollen eingeholt werden. Maria Klein-Schmeink  hatte in einem Schreiben vom 05.02.2013 Bereitschaft zum Gespräch über dieses Thema signalisiert. Daher wird Margareta Seiling mit der Geschäftsstelle der GRÜNEN Kontakt aufnehmen, um zu einem festen Termin zu kommen. Sie wird in einem Anschreiben an die übrigen Geschäftsstellen der Parteien für eine Mitarbeit an diesem Vorhaben werben.

In Absprache mit dem Büro des Oberbürgermeisters zum derzeitigen Zeitpunkt kann die Veranstaltung im Rathaus der Stadt, Stadtweinhaus Rüstkammer am 04.06.2013, am 17.06.2013 oder am 18.06.2013 jeweils am Spätnachmittag (ev. 17.00 Uhr) stattfinden. Für die Veranstaltung werden an Unkosten ca. 150,00 € anfallen. Diese sollen der KSVM in Rechnung gestellt werden.

 

Die nächste Sitzung des AK Frauen im Alter der KSVM findet statt am 23. 04.2013, um 15.00 Uhr, im Büro der KSVM.

Münster, den 24. Februar 2013

Margareta Seiling