Sprechstunden:
Montags 10 - 12 Uhr, Mittwochs 15 - 17 Uhr
Stadthaus 1
Raum 381

Fahrt nach Mühlhausen

Unser Arbeitskreis International bekam von dem Verein „Freunde Mühlhausens“ e.V. eine Einladung, an der Fahrt nach Mühlhausen zum Tag der Deutschen Einheit teilzunehmen. Barbara Klein-Reid und Jutta Hammes nahmen diese Einladung gerne an.

 

Am 02.10. war es dann so weit. Vom Schlossplatz aus ging es mit dem roten Doppeldeckerbus der Stadtrundfahrten in Richtung Mühlhausen los.

 

Bei herrlichstem Herbstwetter und nach einem kurzen Stopp am Mittelpunkt Deutschlands erreichten wir Mühlhausen. Gestärkt mit Kaffee und Kuchen ging es dann in die Quartiere.

Im historischen Rathaus übergab am Abend in einem Festakt der Vorsitzende der Freunde Mühlhausens e.V. Klaus Meier das Stadtwappen, den von den Münsteranern restaurierten Adler, an den Oberbürgermeister von Mühlhausen.

In großem Kreis wurde anschließend ein Ökumenischer Gottesdienst in der Kirche Divii Blasii begangen.

Zum eigentlichen Festakt gingen wir zur Kornmarktkirche. Dort war auch unser Oberbürgermeister Herr Markus Lewe mit dabei. Eine Kindertheatergruppe sowie eine kleine Band sorgten neben den Reden der Offiziellen für unterhaltsames Vergnügen. Für das leibliche Wohl wurde im Anschluss reichlich gesorgt. Und bei angeregten Gesprächen beendete jeder nach eigenem Wunsch diesen ereignisreichen Tag.

Der 03.10. begann wieder mit herrlichstem Wetter. Und nach einem reichhaltigen Frühstück, ging es zum, mit einem durch viele Vergangenheitsgeschichtchen „gewürzten“, Stadtrundgang um den historischen Stadtkern. Nach dem gemeinsamen Mittagessen im Mühlhausener Puschkinhaus ging unser Aufenthalt in Mühlhausen zu Ende.

Danach ging es dann in Richtung Münster. Zunächst jedoch erst einmal zu einem Grenzpunkt der Trennung Deutschlands, an dem damals Spione ausgetauscht wurden. Nach einem ziemlich steilen Anstieg konnten wir diesen unrühmlichen Ort unserer Deutschen Geschichte in Augenschein nehmen. Mit etwas nachdenklicher Stimmung stiegen wir, erleichtert dass diese Zeiten vorbei sind, in unseren Bus und fuhren gut verpflegt mit belegten Brötchen gen Heimat.

Für die Möglichkeit das alles miterleben zu können und für die außerordentlich gute Organisation bedanken wir uns ganz herzlich bei den Mitgliedern der „Freunde Mühlhausens“ e.V.

 

Jutta Hammes

AK International und Interkulturell

Münster, Oktober 2015