Sprechstunden:
Montags 10 - 12 Uhr, Mittwochs 15 - 17 Uhr
Stadthaus 1
Raum 381

Arbeitskreissitzung am 18.05.2016, 15:00 Uhr – 16:30 Uhr

Anwesende:

Herr Dr. Gerhard Bonn

Herr Heinz Hakenes

Herr Wolfgang Fels

Herr Klaus Stoppe

und als Gast Herr Dr. Gerhard Jeschke.

 

Herr Dr. Bonn begrüßte die Anwesenden. Da es sich nach der Neuwahl der KSVM um die erste AK Sitzung handelte, wurde zunächst ein Sprecher und ein stellvertretender Sprecher des AK gewählt. Als Sprecher wurde einstimmig Herr Dr. Gerhard Bonn, als Stellvertreter Herr Klaus Stoppe, jeweils mit einer Stimmenthaltung gewählt.

Herr Dr. Gerhard Bonn gab zunächst dem Gast, Herrn Dr. Gerhard Jeschke, die Möglichkeit sich kurz vorzustellen.

 

 

TOP 1) Die Zugangssituation an der ZAR, Grevener Straße.

In der Vergangenheit war hier ein Ortstermin mit Vertretern verschiedenster Gremien. An der dortigen Situation hat sich bisher aber nichts geändert.

Vorschlag: Ein Termin mit dem Verantwortlichen des LWL wird vereinbart, eventuell unter Hinzuziehung der Presse.

 

TOP 2) Sitzgelegenheiten am Harsewinkelplatz (Kirschen)

Herr Dr. Bonn hat darauf hingewiesen, dass bei den neu zu erstellenden Sitzgelegenheiten

sowohl Armlehnen und Rückenlehnen vorhanden sein sollten. Die verantwortliche BV Mitte

hat dieser Bitte zugestimmt.

Abwarten wie die Sitzgelegenheiten gebaut werden, ggf. Nachbesserung

 

In diesem Zusammenhang kam auch die Neuplanung rund um den Bült zur Sprache. Hier

sind nach Aussagen von Herrn Dr. Gerhard Bonn noch viele Detailfragen ungeklärt.

Behinderten-WC, akustische Ampelanlage, Radwegbreite, Querung des Radweges durch Linienbusse, Rückenlehne an den Sitzbänken etc.

Hierzu werden Gespräche mit dem zust. Ausschuss und der KIB  geführt.

 

TOP 3) 3. Nahverkehrsplan

Der dritte Nahverkehrsplan ist am 17.02.2016 beschlossen worden. Es gibt noch Nachbesserungen, die mit dem Datum des in Kraft treten erledigt werden sollen.

 

TOP 4) Pantaleonstraße

Hier ist eine Querung für die Rollstuhl- und Rollatorbenutzer gebaut worden.

Ein entsprechender Bericht ist in der Presse erschienen. Die Stahlplatten werden am 10.06.2016 entfernt. Damit wird die Angelegenheit erledigt sein.

 

TOP 5) Buswartehäuschen Stellmacherweg

An der Haltestelle Stellmacherweg in Roxel soll ein woanders abgebautes Wartehäuschen errichtet werden.

 

 

 

TOP 6) Unechte Einbahnstraßen

Leider gibt es in Münster sog. unechte Einbahnstraßen. Diese Regelung, dass Radfahrer entgegen der Fahrtrichtung eine Einbahnstraße benutzen dürfen, führt immer wieder zu gefährlichen Situationen im Straßenverkehr. Besonders Menschen mit Behinderungen sind hiervon stark betroffen.

Vortragen der Situation in den entsprechenden Gremien. Eventuell Ortstermin an der Rothenburg und am Spiekerhof mit Mitgliedern der KIB.

 

TOP 7) City-Maut

Herr Dr. Gerhard Bonn berichtete über die ins Gespräch gebrachte City-Maut.

Fußgänger und Radfahrer haben Vorrang. PKW sollen eine Maut bezahlen.

 

TOP 8) LAG-Fachtagung

Herr Dr. Gerhard Bonn berichtete von seiner Teilnahme an der LAG Fachtagung in Essen

am 11. März 2016.

 

TOP 9) Einzelhandelskonzept

Herr Dr. Gerhard Bonn berichtete über die Auftaktveranstaltung zur Fortschreibung des Einzelhandels- und Zentrenkonzepts Münster am 5. April 2016 im Rathausfestsaal.

In diesem Zusammenhang teilte er auch seine Erfahrungen als Tester für das Projekt

„Generationenfreundliches Einkaufen“ des Einzelhandelverbandes NRW Westfalen-Münsterland mit.

Zehn weitere Einzelhandelsgeschäfte wurden positiv bewertet und zur Zertifizierung vorgeschlagen.

 

TOP 10) Verschiedenes

- Bericht über „4. Münsteraner Gesundheitsgespräche der Apothekerkammer Westfalen-Lippe“ am 19.04.16; Themenschwerpunkt: Heilberufe (Arzt-Apotheker) „Hand in Hand“ bei der Verschreibung von Arzneimitteln.

- Dingbänger Weg: Fußgängerüberweg, Fahrräder im Durchgang/Behinderung der Fußgänger

- Situation auf Parkplätzen, die von der Firma LIDL in Mecklenbeck angepachtet wurden,  aber auch von Anwohnern der entsprechenden Häuser genutzt werden sollen. Hier wird geklärt werden müssen:

- Wer ist Grundstückseigentümer?

- Wer ist Nutzungsberechtigter?

- Gibt es Auflagen von Seiten der Stadt für die Erteilung der Baugenehmigung?

 

Am Ende der Sitzung wurde noch ein Foto vom AK im Rathausinnenhof gefertigt.

 

Ende der Sitzung: 16:30 Uhr

 

 

 

Dr. Gerhard Bonn                                                                 Klaus Stoppe

AK Sprecher                                                                         Protokollführer