Sprechstunden:
Montags 10 - 12 Uhr, Mittwochs 15 - 17 Uhr
Stadthaus 1
Raum 110
0251 492 60 80

Protokoll vom 19.1.2015

Treffen bei der Wohn und Stadtbau, Frau Wehrmann. 

Teilnehmer: Herr Schofer, Frau Seiling, Frau Wirmer, Herr Dr. Bonn, Herr Vollstedt und Jutta Hammes 

Da es unser erstes Treffen mit der Nachfolgerin von Hern Nottenkemper war, begrüßte Herr Schofer Frau Wehrmann und stellte uns vor. Er erläuterte ihr, wer wir sind und was unsere Anliegen generell für ältere Mitbürger sind, im Besonderen aber unsere Wünsche für alternative  Wohnformen. 

 

Für unsere Veranstaltung am 22.04.2015 im Stadtweinhaus, lud Herr Schofer sie ein,  sich an der Diskussionsrunde zu beteiligen, was sie auch spontan zusagte. Vorgesehen ist auch, dass die Wohn und Stadtbau sich mit einem Infostand beteiligt. 

Frau Wehrmann erklärte uns, welche wenigen Möglichkeiten sie in ihrem Arbeitsbereich der Wohn und Stadtbau, für Einkommensschwache und alle anderen Wohnungssuchenden hat. Sie meinte, dass da in der Vergangenheit sicherlich mehr hätte getan werden müssen. Zur Zeit ist der Ansturm der Anfragen nach bezahlbaren Wohnungen kaum zu bewältigen und kann in den meisten Fällen nur mit Bedauern abgesagt werden. 

Mit dem Gefühl, dass Frau Wehrmann uns und unseren Anliegen positiv zugetan ist verabschiedeten wir uns. Wir bleiben im Kontakt. 

Jutta Hammes