Sprechstunden:
Montags 10 - 12 Uhr, Mittwochs 15 - 17 Uhr
Stadthaus 1
Raum 381

Im Blickpunkt – Münster-Mitte

Münster, den 19.12.2010

Im Rahmen der Wunschbox-Aktion der Seniorenvertretung hatten sich einige politische Themen angesammelt.

Die Mitglieder der KSVM beschlossen, ein Gespräch mit dem Bezirksbürgermeister Peter Fischer-Baumeister von der Bezirksvertretung Münster-Mitte zu führen und beauftragten den Vorstand, hier tätig zu werden. 

Das Gespräch fand am 14.12.2010 im Stadtweinhaus statt. Peter Fischer-Baumeister beantwortete gerne die Fragen der Beauftragten der Seniorenvertretung zu allgemeinen Themen in Münster-Mitte. 

Frau Margareta Seiling berichtete von der Organisation, von den Zielen und Aufgaben der Seniorenvertretung und den Aktivitäten der KSVM in den vergangenen Monaten. Ihr Bericht wurde von dem Bezirksbürgermeister positiv kommentiert. 

Frau Helga Hitze sprach die Ergebnisse der im Sommer durchgeführten Befragung Münsteraner Seniorinnen und Senioren zu ihrer persönlichen Situation in unserer Stadt durch. Viele Kritikpunkte oder Forderungen waren Peter Fischer-Baumeister bekannt . Leider lässt die Finanzausstattung der Bezirksvertretung Sofortmaßnahmen nicht zu. 

Heinz Diekel trug den Beitrag der Seniorenvertretung zum Aaseekonzept vor. 

Anschließend wurden Klagen von älteren Menschen über die zahlreichen Baustellen in der Stadt behandelt, die Situation in der Kirchherrengasse bei Winterglätte besprochen und die Aufstellung von Bänken für die vom Bült (Bushaltestellen) in die Innenstadt gehenden Senioren vorgestellt. Selbst das Finden von Sponsoren für die Bänke löse das Problem nicht ganz, weil jede Bank jährliche Folgekosten von 150 Euro nach sich zieht. 

Ein weiterer Punkt war die Situation an der Stubengasse. Das Pflanzen von großen Bäumen verbietet sich, weil unter dem Platz zahllose Versorgungsleitungen in großer Dichte verlegt sind. Die Nutzung des Platzes durch zu schnell fahrende Radfahrer muss geprüft werden.