Sprechstunden:
Montags 10 - 12 Uhr, Mittwochs 15 - 17 Uhr
Stadthaus 1
Raum 110
0251 492 60 80

Kommunale Seniorenvertretung Münster - Gelebte Integration

Das Foto zeigt einen Blick in einen Teil des PublikumWas Seniorenvertretung und Volkshochschule sich mit ihrem bunten
Festnachmittag ausgedacht haben, ist ein Fall gelebter Integration. 

Unter dem Titel „Gemeinsam für ein faires Münster“ luden die beiden Veranstalter Frauen und Männer im Seniorenalter mit und ohne Migrationsvorgeschichte aus Münster in die VHS-Überwasser zu einem bunten Nachmittag ein. 

Mit dieser fünften Veranstaltung haben wir es geschafft, ein solch positives Echo unter den Anwesenden zu erhalten, das wir unser vor zwei Jahren gesetztes Ziel erreicht haben: Unsere Gäste sind Münsteraner geworden. 

Im Veranstaltungsraum der VHS-Überwasser drängten sich die Menschen und ließen sich von dem angebotenen Programm begeistern. 

Der Chor 60 + von der Westfälischen Schule für Musik unter der Leitung von Frau Hajnalka Keveceg stellte Kostproben seines Könnens vor. Von der Klassischen Musik, über nationale und internationale Gesangsdarbietungen kam ein bunter Reigen von Melodien zum Vortrag, der dem internationalen Publikum aus 15 Nationen und vier Kontinenten ausnehmend gut gefiel.

Als Zugabe sang der Chor das in mehr als 160 Nationen bekannte und beliebte Lied „La Paloma“, welches von den Gästen begeistert gefeiert wurde. Dieses Lied ist revolutionär, singt von Liebe und Leid, wird auf Hochzeiten und Beerdigungen gesungen und geht weit über den in Deutschland bekannten Text hinaus. 

Solistinnen sangen Lieder aus der ganzen Welt in einer Vielfalt, welche die Anwesenden überraschte. Harfenspiel und kleine, aber passionierte Schauspiele rundeten das Programm ab und es war eine Freude, wie das Publikum auf die jeweiligen Themen reagierte. 

Eine besondere Freude bereitete Frau Sabine Förster, Referentin der VHS, dem Publikum mit ihren ausgewählten Kurzgeschichten aus aller Welt, aber auch aus unserem schönen Westfalen. Heiterkeit machte sich breit und es gab kaum Verständigungsschwierigkeiten. 

Frau Gisela Viertel von der VHS und Heinz Diekel von der Seniorenvertretung bedankten sich ganz herzlich bei den Vortragenden, welche das ganze Programm ehrenamtlich gestaltet haben.

Mit einem „Auf Wiedersehen bis zum nächsten Mal“ verabschiedete sich das Publikum von den Veranstaltern.