Sprechstunden:
Montags 10 - 12 Uhr, Mittwochs 15 - 17 Uhr
Stadthaus 1
Raum 110
0251 492 60 80

Visitenkarte für Münster

Bundesverkehrsminister Ramsauer weihte die sanierte Verkehrsstation im Hauptbahnhof als „Visitenkarte für Münster“ ein

Am 28. Mai 2013 übergab Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer in einer Feierstunde die nach zweieinhalbjähriger Bauzeit sanierte Verkehrsstation des münsterischen Hauptbahnhofs seiner Bestimmung. Zur offiziellen Einweihung erschienen außer dem münsterischen Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr, NRW-Staatssekretär Günther Adler auch Vertreter der Deutschen Bahn aus Berlin sowie zahlreiche Kommunalpolitiker mit Oberbürgermeister Markus Lewe an ihrer Spitze.

 Die Deutsche Bahn investierte für die Erneuerung von 16550 Quadratmeter Bahnsteigplaster, 2,1 Kilometer Bahnsteigkante, die Verbreiterung des Haupttunnels auf 10 Meter, die Modernisierung der Beleuchtung und der Lautsprechertechnik sowie insbesondere für den Einbau von Rolltreppen und Aufzügen insgesamt 38 Millionen Euro.

Hinsichtlich der Errichtung eines neuen Empfangsgebäudes prognostizierte André Zeug, Vorstandschef der DB Station und Service AG, den Baubeginn für Ende 2013/Anfang 2014.

In einem persönlichen Gespräch mit den Herren Ramsauer und Adler betonte der Vertreter der Kommunalen Seniorenvertretung Münster, dass diese bereits am 8. Sept. 2008 bei einer zielgerichteten Besichtigung des Hbf Münster, aufgrund der Tatsache, dass „viele Reisende nicht in der Lage waren, schweres Gepäck, Fahrräder sowie Kinderwagen die Bahnsteigtreppe hochzutragen“ (Jahresbericht 2008 Seniorenvertretung Münster, S.14) für den Einbau von Aufzügen und Rolltreppen bei der Neugestaltung des Hbf Münster demonstriert hatten.