Sprechstunden:
Montags 10 - 12 Uhr, Mittwochs 15 - 17 Uhr
Stadthaus 1
Raum 110
0251 492 60 80

40. Osnabrücker Seniorenwochen eröffnet

(v.l.) Frank Henning (MdL), Angelika Wirmer, Elfriede Schroeder (Vorsitzende des  Seniorenbeirats), Dr. Gerhard BonnDer Landtagsabgeordnete Frank Henning eröffnete am Sonntag, dem 8.September 2013, im Gymnasium „In der Wüste“ die diesjährigen Jubiläums-Seniorenwochen in Osnabrück. Er begrüßte die anwesenden Delegierten der Seniorenvertretungen bzw. – räten aus Hengelo, Enschede, Greifswald, insbesondere die Vertreter der Friedens-Partnerstadt Münster, Angelika Wirmer und Dr. Gerhard Bonn.

 

 

In seinem Grußwort würdigte er das Jubiläumsprogramm, welches in den kommenden drei Wochen 50 attraktive Veranstaltungen für ältere Menschen anbietet, z. B. zu den Themen „Betreutes Wohnen“, „Handy-Nutzung für Senioren“, „In Würde altern“, aber auch Ausflüge sowie ein- und mehrtägige Tagesfahrten. Der Politiker verwies auf das „Forum ‚Wahlprüfsteine’ Seniorenpolitik“ am 19. September 2013, das in Anbetracht der diesjährigen Bundestagswahl eine Befragung der Parteien durchführt. Er thematisierte die Chancen des demografischen Wandels in unserer Gesellschaft und betonte, dass „die Wünsche der Senioren als die größte Wählergruppe für die Politik enorm wichtig“ seien.

Dem schloß sich ein Bericht des langjährigen Organisators der Seniorenwochen Osnabrücks, Klaus-Theodor Koulen, und der Vorsitzenden des Seniorenbeirats, Elfriede Schroeder, an über die Entstehung der Idee, der Ziele sowie der historischen Entwicklung der Seniorenwochen seit dem Beginn im Jahre 1973.

Das Jubiläumsprogramm moderierte die beliebte Volksmusiksängerin Margot Hellwig, die mit ihren Jodlern und Hits das Publikum in der vollbesetzten Aula begeisterte. Des weiteren traten die Show-Tanzgruppe „Parkettgeflüster“ und das Duo Wladimir Krasmann (Klavier) und Artur Mazurkowski (Geige) auf.