Sprechstunden:
Montags 10 - 12 Uhr, Mittwochs 15 - 17 Uhr
Stadthaus 1
Raum 110
0251 492 60 80

Kreuzung Rektoratsweg/Vollmerweg barrierefrei

v.l.n.r. Angelika Wirmer/Dr. Gerhard Bonn (KSVM), Ehepaar Georg u. Marianne Davids (MS-Kinderhaus), Klaus Stoppe (KSVM)Kinderhauser Senioren informierten Mitglieder des AK Stadtplanung, Verkehr, Belange von Menschen mit Behinderungen über die schwierigen Querungsbedingungen am Rektorats-/Vollmerweg, da hier die Bordsteinabsenkungen fehlten.

v.l.n.r.: Frau Wirmer, Herr Dr. Bonn (KSVM), Ehepaar Georg und Marianne Davids, Klaus Stoppe (KSVM)

 

Dadurch bestehe für mobilitätseingeschränkte Mitmenschen, z. B.  mit Trolley, Rollator oder Rollstuhl extreme Behinderungen, vor allem auf ihren Wegen zum Einkaufen und zu den Bushaltestellen, was ihre Lebensqualität sowie die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben im Quartier und der Stadt nachteilig  beeinflusse. Die KSVM regte daher beim städtischen Tiefbauamt an, diese Straßenkreuzung  barrierefrei zu gestalten und beantragte, die erforderlichen Bordsteinabsenkungen baldmöglichst zu realisieren. Aufgrund der guten Kooperation mit dem Fachamt, nahm diese die Anregung in ihr "Jahresprogramm 2014 'Barrierefreies Bauen' " auf und setzte sie zeitnah um; dafür ein aufrichtiges Dankeschön. Wie Anwohner zwischenzeitlich berichten, können als Folge der Mobilitätsverbesserung an dieser Kreuzung auch Familien mit Kindern, insbesondere die fahrradfahrenden Kids, diese nun selbstständiger und sicherer queren. Die KSVM begrüßt die Maßnahme mit dem generationenübergreifenden Ergebnis als gelungenes Beispiel.