Sprechstunden:
Montags 10 - 12 Uhr, Mittwochs 15 - 17 Uhr
Stadthaus 1
Raum 110
0251 492 60 80

Seniorenaktionstag informiert über neue Möglichkeiten der Weiterbildung

Sag niemals nie

Münster. „Es ist nie zu spät etwas Neues zu lernen!“ Das dachten wohl auch die rund 100 Besucher des Seniorenaktionstages im Bürgerhaus Bennohaus am Montag, den 28.05.2018.

Am frühen Nachmittag sorgten unter anderem die Chorgruppe aus dem Klarastift und die Seniorentanzgruppe aus dem Bennohaus für ein unterhaltsames Bühnenprogramm, welches sich an die Kurzvorträge der 13 durchführenden Akteure anschloss. Dabei gab es zwischendurch die medialen Präsentationen der TV-Gruppe „Seniorama“ und des Radioclubs „Die Herbstzeitlosen“.

Trotz schweißtreibender Temperaturen zeigten sich die Senioren anschließend überaus aktiv und interessiert im Austausch mit den Organisatoren. Bei Kaffee und Kuchen konnten sich so in geselliger Atmosphäre zahlreiche Vereine präsentieren und die Besucher für ihre Angebote begeistern. Neben der Kommunalen Seniorenvertretung Münster und dem Seniorenrat e. V. stellten auch die VHS, die Familienbildungsstätte und der Verein Bürgernetz büne e. V. aktuelle Veranstaltungen vor. Präsenz zeigten außerdem der Arbeitskreis International, die Diakonie, die Hohenzollernapotheke sowie die Taschengeldbörse und das Seniorenbüro Mauritz. Neben einem Fahrsicherheitstraining, das bei der Verkehrswacht durchgeführt werden durfte, konnten Interessierte sich intensiv mit den Vorteilen eines Pedelecs auseinandersetzen. Zudem gab es die Möglichkeit, an einzelnen Schnuppereinheiten in den Bereichen Medien, Musik und Bewegung teilzunehmen. Interessante Einblicke bekam man nicht zuletzt vom Bennohaus: Mitarbeiter Arndt Selders stellte „SASME“, ein internationales Projekt, dass sich zum Ziel gemacht hat, durch verschiedene Elemente und Programme Senioren die Chance zu geben, sich weiter- und fortzubilden und so einer sozialen Ausgrenzung entgegen zu wirken, vor.

„Mit solcher Ressonanz hätten wir an so einem heißen Tag gar nicht gerechnet“, freut sich Geschäftsführer Jan Leye, „aber nicht nur die vielen Angebote und Vereine machen einen solchen Nachmittag möglich. Es sind vor allem die Seniorinnen und Senioren, die Lust haben, etwas Neues zu erleben.“