Sprechstunden:
Montags 10 - 12 Uhr, Mittwochs 15 - 17 Uhr
Stadthaus 1
Raum 381

Projekt Verkehrsberuhigte Rjasanstraße

Münster, den 29.8.2010

Der Arbeitskreis Stadtplanung und Verkehr der Kommunalen Seniorenvertretung Münster hat sich lange und intensiv mit der Verkehrssituation auf der Rjasanstraße/Einmündung Kanalstraße beschäftigt.

 

 

Schon am 25. August 2009 wurde ein Antrag nach § 24 GO NRW von der KSVM gestellt, welcher nach Prüfung durch die Verwaltung so beantwortet wurde, dass hier Veränderungen notwendig seien. 

Diese verkehrstechnischen Änderungen wurden im ersten Halbjahr 2010 durchgeführt.  Der beteiligte Arbeitskreis der KSVM, bestehend aus der Sprecherin Gabi Giese, Margret Breiing, Dr. Gerhard Bonn, Heinz Hakenes, Reinhard Lange und Klaus Stoppe wollte sich davon überzeugen, ob die angeregte Verkehrsberuhigung für die Anwohner gelungen ist. 

Am 9. August 2010 wurde eine Besichtigung an Ort und Stelle durch den Arbeitskreis vorgenommen und die Meinung der Anlieger erfragt. 

Eine Anwohnerin in einer Mail an die Bürgerinitiative drückte die zusammengefasste Meinung vieler Anlieger aus: „Ja, es ist toll; ein großer Schritt ist gemacht. Wir werden weniger lärmbelästigt sein, weniger Abgase einatmen müssen und weniger gefährlich über die Straße gehen. Unsere Lebensqualität steigt und das gilt besonders für unsere Kinder, die Älteren und Schwerbehinderten“. 

Eine Rollstuhlfahrerin ergänzte: „Die durchgeführten Maßnahmen erlauben mir, die Kanalstraße sicher zu überqueren. Die Absenkung der Bürgersteige ermöglicht es mir, die stadtauswärts gelegene Mittelinsel zu erreichen. Die Verbesserungen in unserem Viertel betreffen nicht nur meine Person. In vielen barrierefreien Erdgeschoßwohnungen leben eine Anzahl von Schwerbehinderten, die ebenfalls die Verkehrsberuhigung begrüßen“.

 

Der Arbeitskreis Stadtplanung und Verkehr der Kommunalen Seniorenvertretung Münster freut sich, zusammen mit den örtlichen Politikern und einer verständnisvollen Verwaltung diese Verbesserung der Verkehrssituation auf der Rjasanstraße erreicht zu haben.