Sprechstunden:
Montags 10 - 12 Uhr, Mittwochs 15 - 17 Uhr
Stadthaus 1
Raum 381

Entstehung SV

Seit Ende 2015 setzt sich die Kommunale Seniorenvertretung Münster aus 10 Männern und 4 Frauen zwischen 60 und 84 Jahren zusammen. Die Mitglieder stehen einzelnen Bürgerinnen und Bürgern sowie Rat und Verwaltung als Ansprechpartner zur Verfügung und sind dabei ehrenamtlich, verbandsunabhängig, überparteilich und überkonfessionell engagiert. Sie wollen die Interessen und Belange älterer Menschen auf Stadtebene vertreten und sich für diese einsetzen. Die Mitglieder der KSVM haben zu Beginn ihrer Wahlzeit einen Vorsitzenden sowie 2 stellvertretende Vorsitzende gewählt.

 Rückblick:

Erstmalig gab es in Münster im Jahr 2003 Anregungen und Anträge verschiedener Institutionen, die die Einrichtung einer Seniorenvertretung forderten. Nach zum Teil öffentlich stattfindenden Diskussionen zur Gründung einer Seniorenvertretung wurde 2006 die Grundlage für die Bildung einer Seniorenvertretung Münster geschaffen. Ausführliche Informationen zur Entstehung dieses Prozesses liefert die Vorlage V/0041/2006, die am 15.02.2006 durch den Rat der Stadt Münster beschlossen wurde und hier eingelesen werden kann:  https://www.stadt-muenster.de/sessionnet/sessionnetbi/vo0050.php?__kvonr=2004026002&voselect=5305

Ergebnis war allerdings, dass die Seniorenvertretung nur Bündelungs-, Beratungs- und Partizipationsfunktion für einen Teil der Bürgerschaft wahrnehmen sollte. Sie wurde daher zunächst nicht in die formellen Beratungs- und Be­schlussketten der Ratsgremien einbezogen, sondern erhielt stattdessen die Möglichkeit durch bürgerschaftliche Instrumente wie z.B. Anregungen im Sinne des § 24 Gemeindeordnung (GO) NRW politisch Einfluss zu nehmen.

Am 1. Juni 2006 wurde zum ersten Mal in Münster eine Seniorenvertretung gewählt.

Zur Fortführung und Weiterentwicklung der bisherigen Tätigkeiten hatte sich die Seniorenvertretung das Ziel gesetzt, mit Beginn der neuen Wahlperiode 2009 und im Zuge der im gleichen Jahr anstehenden Kommunalwahl weitere Rechte im Beratungsgang zu erlangen. Durch den neu gewählten Rat wurde am 28.10.2009 die Bildung einer Kommunalen Seniorenvertretung einstimmig beschlossen. Dabei wurde unter anderem festgelegt, dass bei Angelegenheiten, deren Entscheidung für die älteren Mitbürger/innen von besonderer Bedeutung ist, der Seniorenvertretung vor einer Beschlussfassung Gelegenheit zur Stellungnahme zu geben ist. Seitdem wird die Kommunale Seniorenvertretung in die Kette der beratenden Mitglieder immer dann aufgenommen, wenn seniorenrelevante Themen berührt werden.

Die Kommunale Seniorenvertretung Münster ist auch Mitglied in der Landesseniorenvertretung des Landes NRW (LSV NRW) und kann so örtliche Belange in die Landes- und/oder Bundespolitik einbringen